Laufe-um-dein-Leben
logo-schatten

Jetzt kostenlos für iOS und Android

Bei Google Play herunter laden Im iTunes Store herunter laden

Ein vergessenes Paradies mitten im Pazifik. Die Insel birgt ein Geheimnis, das die ganze Welt verändern könnte: CURE, das ultimative Heilmittel?

Vor den Augen der Welt verborgen, schmiedet William Rayne an seinem Vermächtnis. Der Wiederentdecker und Gründer von Raynebow Island will allen Menschen Zugang zu CURE verschaffen. Sein Konzern, die RAYNECOAT Corporation, sorgt auf der Insel für Arbeit, Sicherheit und Ordnung – doch der Abbau von CURE ist riskant und fordert seine Opfer.

Ist das geheimnisvolle CURE die Rettung oder der Untergang der Insel? Was verschweigt RAYNECOAT? Stimmen die Gerüchte über verschollene Inseleinwohner? Der Widerstand erhebt sich, und ein gefährliches Wettrennen um Macht und Wahrheit beginnt…

Die Story lebt auf Facebook und Twitter!

Like us Follow us

Parkour-Runner mit Top-Grafik auf deinem Smartphone!

inGame-mobile

Bist du schnell und geschickt genug, um deine Aufträge und Wetten rechtzeitig zu erledigen? Denn nur so kommst du an CURE.

tagesuebersicht-mobil

Wie lange schaffst du es, zu überleben? Plane deine Vorräte und verbünde dich mit Schatzsuchern und Widerstandskämpfern… oder etwa gar mit Raynecoat?

ressourcen-mobile

Verbessere deine Fähigkeiten und Ausrüstung, um einen besseren Highscore zu erreichen. Steigere deinen Ruf und vergleiche dich online mit deinen Freunden.

inGame
tagesuebersicht
ressourcen

Bist du schnell und geschickt genug, um deine Aufträge und Wetten rechtzeitig zu erledigen? Denn nur so kommst du an CURE.

Wie lange schaffst du es, zu überleben? Plane deine Vorräte und verbünde dich mit Schatzsuchern und Widerstandskämpfern… oder etwa gar mit Raynecoat?

Verbessere deine Fähigkeiten und Ausrüstung, um einen besseren Highscore zu erreichen. Steigere deinen Ruf und vergleiche dich online mit deinen Freunden.

cure-characters_AliceStance_color

Alice Stance

Heldin

Die Insel ist krank, und dieses CURE ist unser aller Fluch und Segen zugleich. Wenn jeder nur an sich denkt, wird das hier noch ein böses Ende nehmen. Ich glaube, man hat es auf mich abgesehen. Und all die Lügen. Verdammt. Es muss doch einen Weg geben.

cure-characters_AdrianaFink

Adriana Fink

Journalistin

Die Leute erzählen ja so Einiges, was sie angeblich über CURE ‘wissen’. Doch dieses Geschwätz kennt man ja. Wenn ich doch nur wüsste, was Raynecoat wirklich vor hat? Warum lassen sie die Bewohner nicht von der Insel? Und warum erfährt die Öffentlichkeit nichts davon? Da muss sich was ändern, da muss ICH was ändern.

cure-characters_RobertJohnson_color

Robert Johnson

Sicherheits-Chef

Was zum Teufel ist das Problem dieser Nervensägen? Ich meine, alle hier haben doch etwas zu Essen und Arbeit? Und niemand hat je versprochen, dass es einfach sein wird, hier zu leben. Hört doch auf mit diesen unsinnigen Fragen! Verunsichern Sie nicht die Menschen, machen Sie nicht alles noch schlimmer! Vertrauen Sie mir, vertrauen Sie RAYNECOAT.

sabrinaQuadraBig

Sabrina Quadra

Rebellin

Wenn ich nur den Namen dieses schmierigen Raynecoat-Regimes höre, könnte ich kotzen. Ihr wisst, was ich meine? Die halten uns wohl für völlig verblödet? Glaubt IHR diesen Wunder-Schwachsinn denn etwa? Ich meine, es ist doch offensichtlich, was DIE wirklich vor haben. Aber nicht mit mir, nicht mit uns, nicht mit dem Widerstand!

cure-characters_AliceStance_color
cure-characters_AdrianaFink
cure-characters_RobertJohnson_color
sabrinaQuadraBig

Alice Stance

Heldin

Die Insel ist krank, und dieses CURE ist unser aller Fluch und Segen zugleich. Wenn jeder nur an sich denkt, wird das hier noch ein böses Ende nehmen. Ich glaube, man hat es auf mich abgesehen. Und all die Lügen. Verdammt. Es muss doch einen Weg geben.

Adriana Fink

Journalistin

Die Leute erzählen ja so Einiges, was sie angeblich über CURE ‘wissen’. Doch dieses Geschwätz kennt man ja. Wenn ich doch nur wüsste, was Raynecoat wirklich vor hat? Warum lassen sie die Bewohner nicht von der Insel? Und warum erfährt die Öffentlichkeit nichts davon? Da muss sich was ändern, da muss ICH was ändern.

Robert Johnson

Sicherheits-Chef

Was zum Teufel ist das Problem dieser Nervensägen? Ich meine, alle hier haben doch etwas zu Essen und Arbeit? Und niemand hat je versprochen, dass es einfach sein wird, hier zu leben. Hört doch auf mit diesen unsinnigen Fragen! Verunsichern Sie nicht die Menschen, machen Sie nicht alles noch schlimmer! Vertrauen Sie mir, vertrauen Sie RAYNECOAT.

Sabrina Quadra

Rebellin

Wenn ich nur den Namen dieses schmierigen Raynecoat-Regimes höre, könnte ich kotzen. Ihr wisst, was ich meine? Die halten uns wohl für völlig verblödet? Glaubt IHR diesen Wunder-Schwachsinn denn etwa? Ich meine, es ist doch offensichtlich, was DIE wirklich vor haben. Aber nicht mit mir, nicht mit uns, nicht mit dem Widerstand!

logo-schatten

Das CURE Runners Programm in Österreich!

Die Finanz- und Konsumrealität junger Menschen hat sich drastisch verändert. Alles ist schneller und digitaler, das Smartphone mittlerweile ständiger Begleiter. Es ist leichter denn je, den Überblick über die eigenen Finanzen zu verlieren. Wie können junge Menschen den verantwortungsvollen Umgang mit Geld im Zeitalter der Digitalisierung erlernen?

Das CURE Runners Programm setzt genau hier an: Über das Smartphone-Game CURE Runners wird das Interesse der Jugendlichen für das Thema Umgang mit Geld geweckt. Gemeinsam mit Expert_innen und anderen teilnehmenden Jugendlichen werden Erfahrungen im Umgang mit Geld besprochen und kooperativ Lösungen entwickelt. Dabei geht es weniger um Zahlen und Zinsen, als darum, den Überblick über die eigenen Finanzen zu behalten, Konsumentscheidungen zu hinterfragen und das eigene Verhalten positiv zu verändern.

Das CURE Runners Programm ist ein neuartiges Workshop-Format für Finanzkompetenz in Österreich!

Jugendliche_bubbles_zugeschnitten

Das CURE Runners Programm: Für wen, warum und wie wirkt es?

Für wen eignet sich das CURE Runners Programm?

Die Zielgruppe für die interaktiven Workshops des CURE Runners Programms sind Jugendliche im Alter von 12 – 17 Jahren. Die Workshops werden jeweils auf die unterschiedlichen Zielgruppen angepasst und auf das benötigte Lernniveau zugeschnitten. Das CURE Runners Programm ist sowohl im schulischen als auch im nonformalen Umfeld einsetzbar.

Was ist das Ziel des CURE Runners Programms?

Das Ziel des CURE Runners Programms ist es, das Verhalten von Jugendlichen im Umgang mit Geld positiv zu verändern. In jedem Workshop ist eines der zentralen Themen die Frage nach „brauchen“ und „wollen“. Hierzu werden Aspekte wie z.B.  “bewusster Konsum”, “Erstellung eines persönlichen Budgets” und “Schuldenfallen” behandelt und wichtige Daumenregeln für den Umgang mit Geld gemeinsam mit den Jugendlichen entwickelt. So können wichtige Aspekte der Finanzkompetenz wirksam und zielgruppennah vermittelt werden.

 

Wie wirkt das CURE Runners Programm?

Die bisherigen Wirkungsmessungen lassen folgende Schlüsse zu: Es besteht eine signifikante Lernkurve der Spieler_innen im Verlauf des Spiels. Durch Beschäftigung mit den Lernmechaniken von CURE Runners entscheiden die Spieler_innen nachhaltiger in der Spielwelt. Die Spielmechaniken haben eine klar positive Wirkung auf Faktoren die mit finanzieller Planung in Verbindung stehen wie z.B. Budgeterstellung, Setzen und Einhalten von Sparzielen sowie Sparen für unerwartete Ereignisse.
Durch die in den Workshops stattfindende Überführung der Spielinhalte in die Lebensrealität der Teilnehmer_innen wird ein erweiterter Lerntransfer möglich und weitere komplexere Lehrziele erreicht. Hierzu laufen aktuell empirische Erhebungen.

lena_vincent_klasse
Picture3
Last Mile Problem

Für wen eignet sich das CURE Runners Programm?

Die Zielgruppe für die interaktiven Workshops des CURE Runners Programms sind Jugendliche im Alter von 12 – 17 Jahren. Die Workshops werden jeweils auf die unterschiedlichen Zielgruppen angepasst und auf das benötigte Lernniveau zugeschnitten. Das CURE Runners Programm ist sowohl im schulischen als auch im nonformalen Umfeld einsetzbar.

Was ist das Ziel des CURE Runners Programms?

Das Ziel des CURE Runners Programms ist es, das Verhalten von Jugendlichen im Umgang mit Geld positiv zu verändern. In jedem Workshop ist eines der zentralen Themen die Frage nach „brauchen“ und „wollen“. Hierzu werden Aspekte wie z.B.  “bewusster Konsum”, “Erstellung eines persönlichen Budgets” und “Schuldenfallen” behandelt und wichtige Daumenregeln für den Umgang mit Geld gemeinsam mit den Jugendlichen entwickelt. So können wichtige Aspekte der Finanzkompetenz wirksam und zielgruppennah vermittelt werden.

Wie wirkt das CURE Runners Programm?

Die bisherigen Wirkungsmessungen lassen folgende Schlüsse zu: Es besteht eine signifikante Lernkurve der Spieler_innen im Verlauf des Spiels. Durch Beschäftigung mit den Lernmechaniken von CURE Runners entscheiden die Spieler_innen nachhaltiger in der Spielwelt. Die Spielmechaniken haben eine klar positive Wirkung auf Faktoren die mit finanzieller Planung in Verbindung stehen wie z.B. Budgeterstellung, Setzen und Einhalten von Sparzielen sowie Sparen für unerwartete Ereignisse.
Durch die in den Workshops stattfindende Überführung der Spielinhalte in die Lebensrealität der Teilnehmer_innen wird ein erweiterter Lerntransfer möglich und weitere komplexere Lehrziele erreicht. Hierzu laufen aktuell empirische Erhebungen.

Wie läuft das CURE Runners Programm ab?

Das Herzstück des Programms sind die Workshops: Trainer_innen arbeiten mit Gruppen von Jugendlichen, aufbauend auf die packende Geschichte von CURE Runners. Jeder Workshop wird individuell auf die Teilnehmergruppe zugeschnitten, jedem Workshop geht eine ausführliche Vorbereitungsphase voraus.

Vor den Workshops

Die Trainer_innen informieren sich bei der Lehr- oder Betreuungsperson der Teilnehmenden ausführlich über die Gruppe und legen anhand dieser Informationen die Schwerpunkte des Programms fest. Im Vorfeld werden die Jugendlichen dazu aufgefordert, CURE Runners zu spielen und ihre Gedanken dazu zu notieren. Eine Online-Befragung der Teilnehmenden zu ihrem persönlichen Umgang mit Geld liefert weitere wichtige Daten für die Workshop-Vorbereitung.

Die Workshops

Jeder Workshop beginnt mit CURE Runners: die Jugendlichen berichten von ihren Erfahrungen mit dem Spiel. Ein zentrales Thema dieser Phase der Workshops ist die Bedeutung von CURE in der Game-Welt: CURE ist in der Spielwelt überlebenswichtig und damit zu einer Art Währung geworden. Um auf Raynebow Island zu überleben muss man lernen sich sein CURE einzuteilen.

Darauf folgt der Brückenschlag in die Lebensrealität der Teilnehmenden und damit der Einstieg in die Thematik „Umgang mit Geld“. Alice, die Protagonistin in CURE Runners, begegnet den Jugendlichen mit ihrer Geschichte immer wieder in den Workshops.

Nach den Workshops

Jeder Workshop schliesst mit einer Challenge und bringt damit die Workshop-Inhalte aus dem Klassenzimmer bzw. Gruppenraum hinaus in die individuelle Lebensrealität der Jugendlichen.

Angelehnt an die wichtigsten Themen des Workshops bekommen die Teilnehmer_innen eine konkrete Aufgabe, in der sie sich in den kommenden Wochen mit einem Aspekt ihres eigenen Umgangs mit Geld beschäftigen sollen. Dies ermöglicht eine weiterführende Beschäftigung mit dem Thema Umgang mit Geld in der Klasse bzw. der Gruppe.

Am Ende des Workshops wird von den Teilnehmer_innen umfassendes Feedback mithilfe von Fragebögen eingeholt. Dieses Feedback fließt in unsere laufende Wirkungsmessung und Qualitätssicherung ein.

Screenshot-2
Picture2
Screenshot-3
Picture1

Wie läuft das CURE Runners Programm ab? 

Das Herzstück des Programms sind die Workshops: Trainer_innen arbeiten mit Gruppen von Jugendlichen, aufbauend auf die packende Geschichte von CURE Runners. Jeder Workshop wird individuell auf die Teilnehmergruppe zugeschnitten, jedem Workshop geht eine ausführliche Vorbereitungsphase voraus.

Vor den Workshops 

Die Trainer_innen informieren sich bei der Lehr- oder Betreuungsperson der Teilnehmenden ausführlich über die Gruppe und legen anhand dieser Informationen die Schwerpunkte des Programms fest. Im Vorfeld werden die Jugendlichen dazu aufgefordert, CURE Runners zu spielen und ihre Gedanken dazu zu notieren. Eine Online-Befragung der Teilnehmenden zu ihrem persönlichen Umgang mit Geld liefert weitere wichtige Daten für die Workshop-Vorbereitung.

Die Workshops

Jeder Workshop beginnt mit CURE Runners: die Jugendlichen berichten von ihren Erfahrungen mit dem Spiel. Ein zentrales Thema dieser Phase der Workshops ist die Bedeutung von CURE in der Game-Welt: CURE ist in der Spielwelt überlebenswichtig und damit zu einer Art Währung geworden. Um auf Raynebow Island zu überleben muss man lernen sich sein CURE einzuteilen.

Darauf folgt der Brückenschlag in die Lebensrealität der Teilnehmenden und damit der Einstieg in die Thematik „Umgang mit Geld“. Alice, die Protagonistin in CURE Runners, begegnet den Jugendlichen mit ihrer Geschichte immer wieder in den Workshops.

Nach den Workshops

Jeder Workshop schliesst mit einer Challenge und bringt damit die Workshop-Inhalte aus dem Klassenzimmer bzw. Gruppenraum hinaus in die individuelle Lebensrealität der Jugendlichen.

Angelehnt an die wichtigsten Themen des Workshops bekommen die Teilnehmer_innen eine konkrete Aufgabe, in der sie sich in den kommenden Wochen mit einem Aspekt ihres eigenen Umgangs mit Geld beschäftigen sollen. Dies ermöglicht eine weiterführende Beschäftigung mit dem Thema Umgang mit Geld in der Klasse bzw. der Gruppe.

Am Ende des Workshops wird von den Teilnehmer_innen umfassendes Feedback mithilfe von Fragebögen eingeholt. Dieses Feedback fließt in unsere laufende Wirkungsmessung und Qualitätssicherung ein.

Wer hat das CURE Runners Programm entwickelt?

three_coins_logo_012Das CURE Runners Programm wurde von Three Coins entwickelt. Three Coins ist eine unabhängige und mehrfach ausgezeichnete Organisation, die auf die Entwicklung von Trainingsformaten für den Umgang mit Geld spezialisiert ist. Three Coins begleitet die entwickelten Formate grundsätzlich mit einer wissenschaftlichen Wirkungsmessung.

eva_final
nina_final
kathi_final
Lena_final
alex_final
stephan_final

Was sagen die Teilnehmer_innen?

  • „.. es hat mich trotz allem wirklich zum Nachdenken gebracht.“
    Arbeitsloser Jugendlicher
  • „Ihr habt uns den Enthusiasmus und Idealismus gezeigt, den wir alle mal hatten - und in vielen von uns ist er dadurch neu aufgelebt.“
    Schuldnerberater
  • „Herzlichen Dank für den wertvollen pädagogischen Beitrag, den Sie mit dem Game CURE Runners geleistet haben!“
    Lehrerin
  • „Ich bin schon ganz süchtig!! Ich werde auch heute nachher wieder spielen.“
    Bankmanager
  • „Ich kann es gar nicht mehr erwarten richtig loszulegen und das Spiel im Unterricht zu verwenden!“
    Lehrerin
  • „Voll cool. Ein Game als Lernmittel ist die beste Idee für das Thema!“
    Schülerin